DZH PEP Pro: DZH präsentiert neue Software für die Dienstplanung

Erfolgreiche Arbeit ist das Ergebnis durchdachter Planung – das gilt auch in der Intensivpflege. Da die Dienstplanung bei dieser anspruchsvollen Form der Pflege aber besonders hohe Anforderungen stellt, ist eine Software-Lösung gefragt, die genau diesen Anforderungen gerecht wird. Deshalb finden Intensivpflegedienste sowie alle Leistungserbringer, die für die Dienstplanung bisher viel Aufwand investieren mussten, bei der DZH die passende Software: DZH PEP Pro – die Dienstplanung, die mehr kann. Dem Fachpublikum vorgestellt wird DZH PEP Pro auf der MEDCARE in Leipzig (30.09. bis 01.10.2015, Stand S01 in Halle CCL+1) sowie auf dem 8. Münchner außerklinischen Intensiv Kongress MAIK (30. bis 31.10.2015, Stand 13).

DZH PEP Pro vereint zahlreiche Funktionen für eine intelligente, effiziente und rechtssichere Dienstplanung und geht weit über den Umfang normaler Planungssoftware hinaus. Aktuelle Ressourcen des Pflegebetriebs, wirtschaftliche Gesichtspunkte sowie rechtliche und individuelle Vorgaben – das alles berücksichtigt DZH PEP Pro bei der Dienstplanung. So werden bei der Planung arbeitsrechtliche Vorgaben und kundenspezifische Regeln automatisch überwacht und Fehler auf diese Weise zuverlässig vermieden. Die Einsatzzeiten der Mitarbeiter können mit verschiedenen Systemen elektronisch erfasst und ausgewertet werden, was manuelles und oft fehleranfälliges Nacharbeiten überflüssig macht. Die relevanten Daten für die Lohnabrechnung werden im DATEV-Format an alle gängigen Lohnbuchhaltungssystem übertragen. Doch nicht nur die Lohn-, sondern auch die Leistungsabrechnung wird einfacher: Individuelle Haustarife und Zuschläge können in DZH PEP Pro hinterlegt werden, so dass zeitaufwändige Nachberechnungen ausgeschlossen sind.

Wer als Pflegedienstleiter seine Mitarbeiter aktiv in die Dienstplanung einbeziehen will und gleichzeitig bei der Planung entlastet werden will, für den ist das integrierte Online-Portal meinPEP die gesuchte Lösung: In meinPEP können die Pflegekräfte ihre Einsatzwünsche angeben und – die Genehmigung durch die Leitung vorausgesetzt – ihre Dienste tauschen.

Weitere Informationen telefonisch unter 040 / 22 74 65 0 und auf www.dzh-online.de/software.

nach oben